Musha

* 02.04.2016

 

 

 

 

 

Pedigree

 

Shows

 

Daten/Facts

 

Bilder

 

 


Musha ist eine mittelgroße Hündin mit bemerkenswerter Knochenstärke und Substanz. Mit ihrem golden anmutenden Red wheaten widersetzt sie sich jedem Modetrend und steht im klassischen Rassestandard. Auch ansonsten ist sie Ridgeback par excellence. Als energievolles Powerpaket, aufmerksame Wächterin über Haus und Garten, verfolgt sie mit Eigenwille und Durchsetzungsvermögen ihre Interessen. Musha besticht aber vor allem durch ihr freundliches, gutmütiges Wesen. Neugierig, unbeeindruckt und zugleich mit der nötigen Vorsicht erkundet sie die Welt. Sie lernt schnell und ordnet sich Artgenossen wie Menschen problemlos unter. Im Haus ist Musha unauffällig und liebt es, die Ruhe wie die Nähe zu ihren Menschen und Rudelmitgliedern zu genießen. Ein enger sozialer Bezug ist für sie sehr wichtig.  

 

Musha wurde im niederländischen Kennel Zuva Redu geboren. Sie entstammt der Verpaarung Mafinga Hombarume x Mafinga Gwindiri. Ihre Züchterin Jørna van Wingerden, selbständige Hundetrainerin und Hundephysiotherapeutin, hat sie liebevoll aufgezogen und bestens geprägt. Das lila Halsband, welches sie im Wurf trug, brachte ihr den Beinamen Princess Purple ein. Wie treffend, denn Musha wickelt mit ihrer lieblichen femininen Art alle um den Finger. Ihrem Charme kann man kaum widerstehen. Bei Bwana und Shane verschafft sie sich damit beachtliche Freiheiten und Privilegien. Prinzessin eben! 

 

Musha repräsentiert bedeutende Hunde, die die Ridgebackzucht nachhaltig beeinflusst haben. Mütterlicherseits sind hier Ikimba Waitimu und dessen Sohn Villagedogs Hot Topic zu nennen, die selbst sehr erfolgreich im Showring waren und über eine ebensolche Nachzucht verfügen. Väterlicherseits sprechen Pronkberg Makari, Ascot Alta Mirano und vor allem der doppelte Weltsieger Faira Arif Kamilifu für sich. Musha ist ein Abbild ihrer Mutter Mafinga Gwindiri, wobei ihr die Substanz vom Vater Mafinga Hombarume "Hunter" in die Wiege gelegt wurde. Der Wurf, in dem Musha geboren wurde, wies nur einen Kronenfehler auf. Da ihre Mutter Gwindiri "Gwindi" aus einem fehlerfreien Wurf stammt, hoffe ich auf die Fortsetzung dieser guten Vererbung.